Eines der größten Events, welches ACIM 2018 mitgestalten durfte, war die FIBO in Köln. Die FIBO ist die weltgrößte Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit mit über 150.000 Besuchern aus mehr als 100 Ländern. Wir waren bei diesem gigantischen Spektakel für das Fitnesslabel Olimp als Showact am Start – und hatten einen atemberaubenden Tag!

Ein spannender Tag beginnt

Am frühen Morgen ging es los: der Verkehr nach Köln ist am Wochenende ja ohnehin schon tricky, bei einem Event dieser Größe natürlich noch um einiges unberechenbarer. Die ganze Crew war schon richtig hibbelig, als wir nach einer kurzen Lagebesprechung endlich losfahren konnten. Die Stimmung war gelöst und jeder war gespannt, was dieser Tag so an aufregenden Erlebnissen bereit hielt. Jedem war klar: bei einer solchen Menge an Zuschauern und Fachpublikum war der vollste Einsatz jedes Einzelnen gefragt!

Fitness, Bodybuilding und Tanzen – die perfekte Kombo

Mit viel Musik und witzigen Plänkeleien ging die Fahrt schnell um und jeder war in bester Laune, als wir in Köln ankamen. Wir wurden herzlich empfangen von einer super sympathischen Dame und an den Stand von Olimp begleitet. Das Label ist international bekannt und bietet unter anderem Sportmode, Supplements, Health Food und vieles mehr an. Von unseren Auftritten 2016 auf der FIBO kannten wir schon die Ausmaße des Messegeländes, waren aber dennoch wieder überwältigt von dem ganzen Trubel, der schon zu dieser frühen Stunde herrschte.

Die gesamte Gruppe wurde vom Olimp-Team freundlich begrüßt und wir konnten uns nun erst mal ein wenig einrichten. Dann wurde es aber schon langsam ernst: Bevor die Besucher eingelassen wurden, nutzten wir nochmal die Chance und probten unsere Shows vor Ort auf der Bühne. Für Olimp waren wir nicht nur mit einer Tanzshow gebucht, sondern sollten auch mit einer Modenschau mit eingebauten tänzerischen Elementen die aktuelle Sportswear von Olimp präsentieren.

Spotlights on – let`s go

Nun strömten die ersten Besucher in die großen Hallen ein und wir konnten endlich zeigen, was in uns steckt! Das Setting rund um die Bühne war auch für uns als „alte Hasen“ im Showgeschäft was ganz Besonderes: über eine riesige Leinwand liefen coole Imagefilme ab, das Licht wechselte ständig in stimmigen blau und lila Tönen und auch zwischen den Shows lief laut Musik. Bei unseren Shows wurden wir sogar noch mit extra Spotlights in Szene gesetzt – wir waren schlicht begeistert! Als Tanzgruppe, die regional gestartet ist und vor allem zu Anfang eher bei kleineren, schlichteren Events als Showcase dabei war, ist eine solche Bühne auch nach 10 jähriger Erfahrung ein Erlebnis, was man nicht so schnell vergisst.

Bei dem tollen Feedback, welches wir sowohl vom Olimp-Team als auch von den Zuschauern vor Ort bekamen, ging uns natürlich das Herz auf: die Shows waren ein voller Erfolg! Mit so viel positiver Stimmung beladen begann für unsere Crew nun nach getaner Arbeit das Stöbern durch die verschieden Stände und Ausstellungen.

Ein entspannter Ausklang der FIBO 2018

Da wir für unsere Tänze körperlich fit bleiben müssen und in unserem Training auch immer verschiedene Formen des Krafttrainings einbauen waren die vielen wertvollen Infos und Tipps der Profis super und wir konnten viel Neues probieren und entdecken. Als besondere Highlights zum Ende des Tages trafen wir an vielen Ständen auch Fitnessmodels und andere Promis, die aus Instagram und Co. bekannt sind. Es war eine Freude festzustellen, wie offen und freundlich alle auf uns zu kamen und sich interessiert an unserer Gruppe und dem Streetdance an sich zeigten. Einige haben auch von ihrem Weg erzählt und ein paar persönliche Eindrücke geteilt – und haben uns motiviert weiter zu machen und unsere Ziele weiterhin so fokussiert und motiviert anzugehen.

Mit so viel Rückenstärkung und einem guten, leicht erschöpften und aufgekratzten Gefühl verließ die Crew am Ende des Tages die riesige Messe und macht sich auf den Heimweg. Wir hatten uns noch super viel zu erzählen vom Tag und von den vielen neuen Eindrücken, die wir mit nach Hause nahmen. Als wir in Mainz ankamen konnte dann jeder kaputt, aber sehr zufrieden und happy in sein Bett fallen und von der FIBO 2019 träumen.

Leave a Reply