Bowlinghallen, Minigolf oder einige Bars hat jede Stadt. Was Mainz (und Umgebung) aber sonst noch zu bieten hat – und dass, trotz aktuellen Einschränkungen, könnt ihr hier nachlesen.

 

7. Tiergarten Worms

 

Der Wormser Tiergarten ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Trotz der aktuellen Situation ist das auch kein Problem. Einfach vorher online anmelden und ohne Sorge auf zu viele Menschen durchspazieren. Für die Kleinen gibt es einen riesigen Spielplatz und andere Attraktionen. Unsere Highlights sind bspw. den schnuckligen Schildkröten beim Baden zuzusehen oder dem kleinen, aber sehr eindruckvollem Wolfsrudel durch eine Glasscheibe ganz nah zu kommen.

 

6. Das Nerotal

 

Eine Fahrradtour durch das Nerotal in Wiesbaden ist für Sportskanonen genauso geeignet wie für Hobby-Radler. Am Anfang ist es noch etwas anstrengend, doch nach einiger Zeit wird es richtig entspannt und für den Ausblick lohnt es sich allemal. Vorbei kommt man dabei z.B. an der Hütte des Räubers Leichtweiß und an einem Weiher – oder einfach eine Picknick-Pause auf der großen Wiese einlegen.

 

5. Der Rheinsteig

 

Was wäre Mainz ohne „Weck, Worscht und Woi“!

Wem Fahrradfahren zu viel ist, der kann mit dem passenden Proviant den Rheinsteig entlangwandern. Ausgezeichnet mit dem „deutschen Wandersiegel Premiumweg“ kann es sich ja nur um eine tolle Strecke handeln. Und mit gutem Wetter und netter Gesellschaft wird das bestimmt ein interessanter Tag.

 

4. Die Rheinpromenade

 

Es wird so langsam wärmer und die Sonne strahlt so vor sich hin, deswegen schnappt euch eure Inline-Skater oder euer Skateboard und ab damit an die Rheinpromenade. Wer ein bisschen mehr als nur am Rhein entlang skaten will, findet dort auch einen kleinen Skater-Park direkt beim Kaisertor. Es gibt genug Platz für alle, denn du wirst mit Sicherheit Gleichgesinnte treffen.

 

3. Der Rheinstrand

 

Wer Urlaubsgefühle auch in der Heimat spüren will, sollte sich schon mal eine Strandliege am Mainzer Rheinstrand freihalten. Denn auch Mainz bietet „Sommer, Sonne und Strand“! Fordere deine Freunde zu einem Volleyball-Spiel heraus oder frag doch ein paar Fremde und lerne so neue Leute kennen. Und für die, denen Sport nicht wirklich zusagt: Bestellt euch einen Cocktail oder gutes Bier und genießt die Aussicht.

 

2. Das Gutenbergmuseum

 

Wer durch Mainzer Geschichte tigern will, kann z.B. auf Gutenbergs Spuren losziehen. Quer durch die Stadt vorbei an seiner Taufkirche, am Geburtshaus bis zum Museum für den bekanntesten Sohn der Stadt, welches die Gutenberg-Bibel beherbergt. Und wer selbst mal Hand anlegen will, hat dafür in der Gutenberg-Druckerei die Möglichkeit.

 

1. Mainzer Kulturszene

 

Wenn es etwas gibt, was man nicht verpassen sollte, dann ESVUM! Das steht für „Ein Stück von Uns Mainz“ und wenn der Name allein schon nicht überzeugt, dann auf jeden Fall das, was dahintersteckt. Gegründet wurde das Ganze von zwei super engagierten Jungs mit dem Ziel, Menschen mit den unterschiedlichsten Talenten (von Gesang über Rap zu Comedy uvm.) eine Bühne zu bieten und einen unvergesslichen Abend zu gestalten. Wir als Tanzgruppe durften letztes Jahr im KUZ dabei sein und konnten nur staunen, wie viele Talente Mainz zu bieten hat. Schaut auch gerne bei Instagram @einstueckvonunsmainz vorbei, da gibt es Livestreams u.v.m. zu sehen!

 

Leave a Reply